IHRE UNTERNEHMENSBILANZIERUNG

Corporate Carbon Footprint

Unser Kernprodukt, der Corporate Carbon Footprint (CCF), dient der Feststellung der jährlich verantworteten Treibhausgasemissionen im Unternehmen. Mithilfe dieser Zahlen können Ziele gesetzt, Einsparpotenziale erkannt, Optimierungsmaßnahmen entwickelt und Klimaschutzengagement auf Augenhöhe kommuniziert werden.

BEISPIEL-DASHBOARD ANSCHAUENHaken

Im Dashboard ist alles Wichtige immer im Blick

Die ökologischen Kennzahlen, Bescheinigungen und Zertifikate ihres CCFs finden Sie übersichtlich zusammengefasst auf Ihrem Online-Dashboard. Hier können Sie die Veränderung Ihrer Jahresemissionen, die Erreichung Ihrer ökologischen Ziele sowie die Kennzahlen einzelner Posten in der Brancheneinordnung nachvollziehen und überwachen.

So machen wir Emissionshotspots und Einsparpotenziale transparent

Die berechneten ökologischen Kennzahlen digitalisieren wir in unserem Online-Dashboard und bereiten diese auf verschiedenen Ebenen auf:

1. QUANTIFIZIERUNG

In der Übersicht wird die jährliche Entwicklung der Emissionen erlebbar.

2. EINORDNUNG

Um die ökologischen Kennzahlen einordnen zu können, setzen wir die einzelnen Bereiche zueinander und mit Branchenwerten in Relation.

3. EINSPARPOTENZIALE

Der Emissionsmanagementbereich priorisiert die Emissionen der einzelnen Posten aufgeschlüsselt nach Bereich und Emissionsart. Die ökologischen Kennzahlen bewerten wir zudem hinsichtlich ihrer Einsparpotenziale, um auffällige Positionen aufzudecken.

4. OPTIMIERUNG

Damit geben wir Ihnen eine Einordnung an die Hand, an welchen Posten das größte Einsparpotenzial vorliegt und wie dieses angegangen werden kann. So kann transparent und nachvollziehbar wirkungsvoller Klimaschutz betrieben werden.

Wir berechnen nach den internationalen Standards des Greenhouse Gas Protocol

Die Bilanzierungsgrenzen bei der Emissionserfassung und -berechnung richten sich nach dem Greenhouse-Gas-Protocol, welches als internationale Standardreihe für ökologische Bilanzierung, die führenden Vorgaben für die Erfassung von treibhausgasäquivalenten Emissionen darstellt.

Unserer Corporate Carbon Footprint-Berechnung legen wir den Corporate Accounting and Reporting Standard des GHG-Protocols zugrunde. Im Sinne der eindeutigen Zuordnung und langfristigen Vergleichbarkeit sollten grundsätzlich besonders die verpflichtenden Emissionen nach dem GHG-Protocol erfasst werden. Sie umfassen insbesondere die energiebedingten Emissionen durch Strom-, Wärme- und Wasserversorgung in Gebäuden sowie den Unternehmensfuhrpark. Die hierbei zu berücksichtigenden Treibhausgase sind durch das Kyoto-Protocol, als Übereinkommen der Vereinten Nationen, eindeutig definiert.

Ihr Weg zum Corporate Carbon Footprint

PROZESSSCHRITTE

  1. Erfassung und Zusammenstellung wichtiger Verbrauchswerte
  2. Übermittlung der Rohdaten an Green Vision Solutions
  3. Aufbereitung und Ergänzung der Daten
  4. Plausibilitätschecks und Stichprobenkontrolle
  5. Berechnung der Emissionen in unserer Berechnungssoftware
  6. Visuelle Aufbereitung der Daten im Monitoring-Dashboard
  7. Abschlusspräsentation vor Ort und Übergabe aller Ergebnisse

 

UNSER ERGÄNZENDER SERVICE

Energieaudits nach DIN EN 16247-1

Unternehmen, die nicht mehr als kleine und mittelständische Unternehmen gelten, sind durch das Energiedienstleistungs-Gesetz (EDL-G) seit 2015 gesetzlich zur Durchführung eines Energieaudits nach DIN EN 16247-1 verpflichtet. Dieses zielt darauf ab, Möglichkeiten für wirtschaftliche Energieeinsparungen zu ermitteln.

Der CCF kann bei Bedarf sinnvoll mit einem solchen Energieaudit kombiniert werden, da uns die erforderlichen Daten zum Großteil im Rahmen des CCFs bereits vorliegen.

 

Stellen Sie Ihr Unternehmen durch messbaren Klimaschutz zukunftsfähig auf