Wir machen Klimaschutz messbar

Ist Ihr Unternehmen ab 2024 reportingpflichtig? Green Vision Solutions liefert die Kennzahlen mit dem Corporate Carbon Footprint, auch als CO2-Fußabdruck bekannt.

Wenn Sie mehr als eines dieser Kriterien erfüllen, fällt Ihr Unternehmen nach der neuen EU-Richtlinie ab dem Geschäftsjahr 2024 unter die Pflicht der gesetzlichen Nachhaltigkeitsberichterstattung der Corporate Sustainability Reporting Directive (CSRD). Damit wird der CO2-Fußabdruck, zur Erfüllung Ihres gesetzlichen Sustainability Reportings, für Ihr Unternehmen zur Pflicht.

Wenn Sie mehr als eines dieser Kriterien erfüllen, fällt Ihr Unternehmen nach der neuen EU-Richtlinie ab dem Geschäftsjahr 2024 unter die Pflicht der gesetzlichen Nachhaltigkeitsberichterstattung der Corporate Sustainability Reporting Directive (CSRD). Damit wird der CO2-Fußabdruck, zur Erfüllung Ihres gesetzlichen Sustainability Reportings, für Ihr Unternehmen zur Pflicht.

CO2-Kennzahlen sind für Unternehmen unerlässlich

Klimaschutz und die menschliche Einflussnahme durch die Reduktion von Treibhausgasemissionen stellen bei dem Thema Nachhaltigkeit einer der wichtigsten Säulen dar. In kaum einem anderen Bereich können die Auswirkungen so gut gemessen und mit Zahlen belegt werden. Dieser Beleg ist für Unternehmen unerlässlich, denn …

sie entscheiden über Ihre finanziellen Möglichkeiten

Aufgrund der andauernden gesellschaftlichen Forderung nach Klimaschutz, hat inzwischen sogar die europäische Zentralbank unter Christine Lagarde den unabwendbaren Kurs eingeschlagen, Kapital bevorzugt den Unternehmen zufließen zu lassen, die sich nachweislich mit Klimaschutz befassen.

In dem Kapitalfluss großer Vermögensverwalter, wie z.B. BlackRock, zeigt sich dieselbe Richtung. Ihr Vorsitzender Larry Fink schreibt in einem Brief an seine CEOs, dass Unternehmen, die sich nicht mit dem Thema Ökologie ernsthaft und transparent auseinandersetzen, nicht mehr zukunftsfähig sind und deshalb auch nicht mehr in diese investiert wird. Mit der CSRD gehört die Überprüfung der Klimaschutz-Kennzahlen künftig zu jedem Kreditantrag. 

Jedes Unternehmen sollte seine Treibhausgasemissionen – die bei der betriebswirtschaftlichen Leistungserstellung unvermeidbar sind – so gering wie möglich halten. Nachhaltiges Wirtschaften lässt sich nicht auf Knopfdruck erreichen, doch ein auf ökologischen Kennzahlen basierter, ständiger Optimierungsprozess ist der entscheidende Ansatz. Klimaschutz als Unternehmen professionell und nachweisbar zu betreiben, ist also bereits in naher Zukunft unausweichlich. Wenn Ihr Unternehmen zu denjenigen gehört, die sich zuerst dieser Situation stellen, bauen Sie einen Vorreitereffekt auf, der auf die Berücksichtigung der hervorsehbaren gesetzlichen Vorgaben vorbereitet, langfristig niedrigere Kapitalkosten mit sich bringt und Vorteile im Markt garantiert!

sie erfüllen GESETZLICHEN VORGABEN

Wenn Sie Ihre Emissionen kennen, sind Sie auf vorhersehbare strengere gesetzliche Vorgaben, wie die steigende Besteuerung von Treibhausgasemissionen oder die verpflichtende Umsetzung investitionsintensiver Maßnahmen, vorbereitet. Diese Komponente in Ihrem unternehmerischen Risikomanagement abzubilden, ist langfristig unerlässlich.

Wenn Sie Ihre Emissionen kennen, sind Sie auf die kommenden gesetzliche Vorgaben vorbereitet. Dazu zählt ab 2024 durch die CSRD der EU die verpflichtende Veröffentlichung Ihrer Klimaschutz-Kennzahlen in Ihrem Lagebericht. Die CSRD verpflichtet alle großen Unternehmen ab 250 Mitarbeitern im Jahresdurchschnitt mit einer Bilanzsumme von über 20 Millionen Euro oder einem Umsatz von über 40 Millionen Euro.

Auch die steigende Besteuerung von Treibhausgasemissionen oder die verpflichtende Umsetzung investitionsintensiver Maßnahmen werden mittelfristig zum Thema. Die Komponente Klimaschutz in Ihrem unternehmerischen Risikomanagement abzubilden, ist damit unerlässlich.

sie bringen jetzt den attraktiven status als VORREITER

Spätestens mit den kommenden gesetzlichen Verpflichtungen ist es bereits in naher Zukunft unausweichlich: Als Unternehmen müssen Sie Klimaschutz professionell und nachweisbar betreiben. Wenn Ihr Unternehmen jetzt schon zu denjenigen gehört, die sich dieser Situation stellen, bauen Sie einen Vorreitereffekt auf.

Es steigert Ihre Attraktivität für potenzielle und aktuelle Mitarbeiter. Auch gegenüber Ihren Kunden und Geschäftspartnern kommunizieren Sie, dass Sie die Verantwortung für die von Ihnen verantworteten Emissionen übernehmen. Damit können Sie Vertrauen aufbauen und sich auf Anforderungen Ihrer Unternehmenspartner einstellen.

Indem Sie die für Ihr Unternehmen, für Ihr Produkt oder für Ihre Dienstleistung anfallenden Treibhausgasemissionen erfassen, können Sie Potenziale zur Emissionsreduktion identifizieren. Damit sind in der Lage, Ihre Prozesse zu optimieren und zudem Kosten einzusparen. Gegenüber Ihren Kunden und Lieferanten kommunizieren Sie, dass Sie die Verantwortung für die von Ihnen verantworteten Emissionen übernehmen. Damit können Sie Vertrauen aufbauen und sich auf Anforderungen Ihrer Unternehmenspartner einstellen

Aufgrund der andauernden gesellschaftlichen Forderung nach Klimaschutz, hat inzwischen sogar die europäische Zentralbank unter Christine Lagarde den unabwendbaren Kurs eingeschlagen, Kapital bevorzugt den Unternehmen zufließen zu lassen, die sich nachweislich mit Klimaschutz befassen. In dem Kapitalfluss großer Vermögensverwalter, wie z.B. BlackRock, zeigt sich dieselbe Richtung. Ihr Vorsitzender Larry Fink schreibt in einem Brief an seine CEOs, dass Unternehmen, die sich nicht mit dem Thema Ökologie ernsthaft und transparent auseinandersetzen, nicht mehr zukunftsfähig sind und deshalb auch nicht mehr in diese investiert wird.

Wir machen Klimaschutz messbar mit dem Corporate Carbon Footprint

Der Corporate Carbon Footprint (CCF) begegnet Ihnen umgangssprachlich auch als CO2-Fußabdruck oder CO2-Bilanz. Er dient der Feststellung der jährlich verantworteten Treibhausgasemissionen im Unternehmen. Mit unserer Software, erfassen Sie unkompliziert und gut angeleitet Ihre wichtigen Verbrauchswerte. Unsere Erfassungssoftware haben wir für reportingpflichtige Unternehmen speziell entwickelt. Damit kommen Sie mit wenig Aufwand zu Ihrem verifizierten CCF.

Der CCF liefert die benötigten EmissionsKennzahlen zur Erfülllung der Corporate Sustainability Reporting Directive. Mithilfe dieser Zahlen können darüber hinaus Ziele gesetzt, Einsparpotenziale erkannt, Optimierungsmaßnahmen entwickelt und Klimaschutzengagement auf Augenhöhe kommuniziert werden.

Das sagen unsere Kunden

Simon Engelhorn  |  COO  |  Engelhorn GmbH & Co KGaA

„Für uns als Mode- und Sporteinzelhändler und Familienunternehmen mit langjähriger Geschichte war es klar, dass wir uns im Bereich Klimaschutz mit einer wirkungsvollen Strategie zukunftsgerichtet aufstellen möchten. Bei der CO2-Bilanzierung den richtigen Partner zu finden, der auch unsere individuellen Herausforderungen, wie die Vielzahl unserer zu betrachtenden Textilwaren, berücksichtigt und dafür Lösungen bereitstellt, war keine leichte Aufgabe. In Green Vision Solutions haben wir diesen gefunden: Mit dem ersten Corporate Carbon Footprint, mit dem wir direkt loslegen konnten, haben wir eine fundierte, vergleichsfähige Basis geschaffen und unsere Emissions-Hotspots erkannt. In den Folgejahren ermöglicht uns die Methodik, bei der Emissionserfassung immer tiefer ins Detail zu gehen. Beispielsweise können wir den Detailgrad nach und nach mit konkreten Daten aus unserer Lieferkette verfeinern, um den Einfluss unserer Lieferanten in Zahlen abzubilden.“

Ausgezeichnet mit dem Gründerpreis

Die baden-württembergische Wirtschaftsministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut und der Sparkassenpräsident Peter Schneider zeichneten uns am 06.07.2022 in Stuttgart mit dem Gründerpreis Baden-Württemberg aus. Der Sparkassenverband Baden-Württemberg verleiht den Gründerpreis seit 1997 an Startups mit überzeugendem Businessplan, um die Gründerszene in Baden-Württemberg sichtbar zu machen. Im Rahmen unserer Ehrung mit dem Gründerpreis entstand auch unser neuer Unternehmensfilm.

JETZT HANDELN LOHNT SICH

Bei dem Thema Nachhaltigkeit bzw. ökologische Tragfähigkeit stehen der Klimawandel und die menschliche Einflussnahme auf diesen im Zentrum, weil in kaum einem anderen Bereich Umweltwirkungen so gut gemessen und mit Zahlen belegt werden können. Der Indikator sind hier die anthropogenen Emissionen, also die Treibhausgasemissionen, die vom Menschen verursacht werden und zur Klimaerwärmung beitragen.

Was bedeutet das im Kontext des nachhaltigen Wirtschaftens? Jedes Unternehmen sollte seine Treibhausgasemissionen – die bei der betriebswirtschaftlichen Leistungserstellung unvermeidbar sind – so gering wie möglich halten. Nachhaltiges Wirtschaften lässt sich nicht auf Knopfdruck erreichen, doch ein auf ökologischen Kennzahlen basierter, ständiger Optimierungsprozess ist der entscheidende Ansatz.

Indem Sie die für Ihr Unternehmen, für Ihr Produkt oder für Ihre Dienstleistung anfallenden Treibhausgasemissionen erfassen, können Sie Potenziale zur Emissionsreduktion identifizieren. Damit sind in der Lage, Ihre Prozesse zu optimieren und zudem Kosten einzusparen. Gegenüber Ihren Kunden und Lieferanten kommunizieren Sie, dass Sie die Verantwortung für die von Ihnen verantworteten Emissionen übernehmen. Damit können Sie Vertrauen aufbauen und sich auf Anforderungen Ihrer Unternehmenspartner einstellen.

Jetzt handeln lohnt sich

Wenn Sie Ihre Emissionen kennen, sind Sie auf vorhersehbare strengere gesetzliche Vorgaben, wie die steigende Besteuerung von Treibhausgasemissionen oder die verpflichtende Umsetzung investitionsintensiver Maßnahmen, vorbereitet. Diese Komponente in Ihrem unternehmerischen Risikomanagement abzubilden, ist langfristig unerlässlich.

Aufgrund der andauernden gesellschaftlichen Forderung nach Klimaschutz, hat inzwischen sogar die europäische Zentralbank unter Christine Lagarde den unabwendbaren Kurs eingeschlagen, Kapital bevorzugt den Unternehmen zufließen zu lassen, die sich nachweislich mit Klimaschutz befassen. In dem Kapitalfluss großer Vermögensverwalter, wie z.B. BlackRock, zeigt sich dieselbe Richtung. Ihr Vorsitzender Larry Fink schreibt in einem Brief an seine CEOs, dass Unternehmen, die sich nicht mit dem Thema Ökologie ernsthaft und transparent auseinandersetzen, nicht mehr zukunftsfähig sind und deshalb auch nicht mehr in diese investiert wird.

Klimaschutz als Unternehmen professionell und nachweisbar zu betreiben, ist also bereits in naher Zukunft unausweichlich. Wenn Ihr Unternehmen zu denjenigen gehört, die sich zuerst dieser Situation stellen, bauen Sie einen Vorreitereffekt auf, der auf die Berücksichtigung der hervorsehbaren gesetzlichen Vorgaben vorbereitet, langfristig niedrigere Kapitalkosten mit sich bringt und Vorteile im Markt garantiert!

Green Vision Solutions GmbH Green Vision Solutions GmbH

Green Vision Solutions GmbH Green Vision Solutions GmbH

MEHR ERFAHREN?

Erhalten Sie aktuelle Informationen zu den Anforderungen der CSRD und deren Erfüllung mit dem Corporate Carbon Footprint.